Analfistel behandeln

Es gibt zwei Arten der Analfistel, einmal den Abszess und zum anderen die Fistel. Der Abszess selbst ist eine Art Entzündung, diese muss oft operativ behandelt werden. Bei der Fistel entstehen Schmerzen. Die Erkrankung tritt meistens im mittleren Lebensalter auf und Männer leiden häufiger darunter, als Frauen. Die Krankheit tritt in den Duftdrüsen auf, diese sind zwischen äußeren und inneren Teil des Schließmuskels zu finden. Eine Entzündung der Analfistel führt zu Schwellungen im Gewebe, was zu Verstopfungen der Ausgänge sorgt. 

Der Eiter der sich ansammelt, breitet sich aus, und zwar zwischen den Muskelanteilen des Schließmuskels. Es ist möglich dass sich die Ansammlung von Eiter alleine entleert, manchmal muss dies aber über eine OP erfolgen. Bleibt die Brücke zum Analkanal stehen, so entsteht eine sogenannte Fistel. Bemerkbar ist diese an der Pickel-Entstehung im Bereich des Anuses. Es kann auch sein dass Schwelungen, Hautreizungen und Juckreiz auftreten. Falls dies der Fall ist, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Analfistel Behandlung

Die Analfistel tritt sehr plötzlich auf, bemerkbar durch schmerzhafte Schwellungen im Bereich des Afters, manchmal tritt auch Fieber auf. Behandelt wird das Ganze, indem ein Abfluss gebildet wird, welcher durch die Eiterhöhle geschaffen wird. So kann man gewährleisten, dass die Probleme verschwinden. Eine Analfistel muss meistens operativ und in Narkose durchgeführt werden. Nimm keine Antibiotikums ein, diese können den Verlauf der Heilung negativ beeinträchtigen.

Der Arzt wird nach einer Verbindung zwischen After und Eitierhöhle suchen, falls diese vorhanden ist, können manche Analfisteln sofort behandelt werden. Verläuft die Analfistel durch den Schließmuskel, wird ein dünner Faden durch den Kanal gebracht, dadurch kann der Abszess markiert werden. Desweiteren sorgt der Faden dafür, dass sich keine neue Analfistel bildet. Nach ein paar Wochen wird die Analfistel dann operativ entfernt.

Analfistel-Arten

Es gibt 4 verschiedene Arten von Analfisteln, je nach Art ist die Behandlung nämlich anders. Deswegen bekommst du einen Überblick über alle Formen, damit du weist welche Behandlung für dich geeignet ist.

  • 1. Form – Intersphinktäre Analfistel: Diese kommt sehr häufig vor und hier verlaufen die Gänge zwischen dem inneren und dem äußeren Bereich des Schließmuskels
  • 2. Form – Transsphinktäre Analfistel: Diese kommt nicht so häufig vor wie die Intersphinktäre, jedoch auch recht oft. Hier durchbohren die Gänge alle beiden Teile der Schließmuskelanteile.
  • 3. Form – Suprasphinktäre: Die Suprasphinktäre Analfistel kommt selten vor, die Gänge sind zwischen dem Schließmuskel und unserer Beckenbodenmuskeln
  • 4. Form – Extrasphinktäre Analfistel: Hier verlaufen die Gänge außerhalb der Schließmuskeln und starten außerhalb des Enddarms. Diese Form kommt sehr selten vor.
  • 5. Form – Submucöse Analfistel: Direkt unter Schleimhaut verlaufen hier die Gänge, der Schließmuskel kommt gar nicht ins Spiel. Diese Art kommt nicht häufig vor.

Analfistel operative Methoden

Um eine Analfistel komplett verschwinden zulassen, ist eine Operation die einzige Möglichkeit. Je nachdem welche Diagnose der Arzt bei der Erstuntersuchung stellt, wird die Analfistel anders behandelt. Der Arzt erkennt dass, durch einfaches ertasten. Wir haben die Analfisteln oben bereits in 5 Formen unterteilt, die folgende Aufteilung richtet sich nach der Unterteilung. 

Kanalfistelspaltung

Eine Analfistel der 1. und 2. Form wird mit der Spaltungsmethode behandelt. Hier wird der Kanal der Fistel mit der Brücke der Muskeln gespalten, und über eine Rinne verbunden. Diese Rinne heilt dann nach einiger Zeit zusammen. Die Erfolgsrate ist sehr hoch, beinahe jeder Patient geht mit einem Zufriedenen Ergebnis aus dem OP-Saal. Der Aufenthalt ist nur für ein paar Tage notwendig. 

Schließmuskel schonendes Verfahren

Bei der selteneren 3. Form, der Suprasphinktären, wird die Analfistel entfernt, dies geschieht durch ein Verfahren welches Schließmuskel-schonend ist.  Der Chirurg entfernt den Gang der den Schließmuskel durchbohrt, aber durchtrennt keine intakte Muskulatur. Der wunde Kanal, welcher sich im Muskel befindet, wird vernäht und mit einem Verschiebelappen abgedichtet. Neben dem After wird eine Wunde entstehen, diese bleibt offen. Es kann auch vorkommen, dass Nebengänge entfernt werden müssen. Alternativ kann man auch die Fistel durch durchtrennen des Schließmuskels ausschneiden. Werden die Anteile durchtrennt, werden sie sofort wieder mit einer Naht zusammengesetzt. Inufsionen und eine strikte Diät sind nach der OP Standard. Bäder helfen dabei die äußerliche Wunde zu heilen. Es ist mit bis zu 10 Tagen stationärem Aufhalt zu rechnen. Auch hier ist eine sehr hohe Erfolgsquote.

Fistelverschluss

Eine neuere Methode um eine Analfistel zu entfernen ist der Fistelverschluss mit einem Plug. Das ist ein Kunststoffstreifen, der mit dem Fistelkanal verschlossen wird. Der Schließmuskel wird bei dieser Methode nicht berührt. Unglücklicherweise gehen hier bei der Hälfte aller Patienten, die Eingriffe schief. Der Eingriff als solcher wird zwar korrekt ausgeführt, jedoch ist die Heilungsrate so gering.

Ein passender Arzt zur Behandlung von einer Analfistel, wird normalerweise nach der Erstuntersuchung empfohlen. Das Hauptziel ist es, dass der Schließmuskel absolut geschont bleibt.

Nach der Operation

Die Behandlungen nach der OP sind simpel. Wichtig ist nur, dass die äußere Wunde häufig geduscht wird, damit Verklebungen vermieden werden können. Es gibt sehr selten Schmerzen nach der Operation. In manchen Fällen jedoch müssen jedoch trotzdem Schmerzmittel genommen werden. Hin und wieder ein Bad zunehmen, hilft desweiteren um Schmerzen zu lindern.

Ist der Stuhlgang zu fest, kann ein Abführmittel helfen. Achte darauf dass deine Ernährung ausgeglichen ist. Auf zu viel Fleisch und Ballaststoffe solltest du allerdings verzichten.

Fazit

Analabszesse und eine Analfistel sind sehr ähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass Abszesse sofort operiert werden müssen. Analfisteln werden erst nach einiger Planung behandelt. Fast immer führt eine Spaltung der Fistel dazu, dass die Heilung ordnungsgemäß vonstattengeht. Sind die Analfisteln komplexer, sollte darauf geachtet werden, dass der Schließmuskel besonders geschützt wird, das verhindert Inkontinenz. Alle 5 Formen der Analfistel haben wir uns genauer angesehen, das ist alles was du wissen musst bevor du zum Arzt gehst. Dein Hausarzt wird mit dir alle weiteren Schritte durchgehen, das meiste wurde in diesem Artikel jedoch bereits abgedeckt. Mit diesem Wissen weißt du somit alles, damit du deine Analfistel entfernen lassen kannst.

Tracking Pixel