Blut beim Stuhlgang behandeln

Blut beim Stuhlgang ist etwas sehr schockierendes, gerade für Menschen die gerade bemerkt haben, dass sie darunter leiden. Aber nur weil Blut beim Stuhlgang festgestellt wird, heißt es nicht dass es automatisch was sehr Problematisches ist. Trotzdem ist ein Arztbesuch dringend empfohlen. Es gibt mehrere Dinge, die als Ursache für Blut beim Stuhlgang festgestellt werden können. Darunter fallen beispielsweise Magen-Darm-Infekte, Hämorrhoiden, Darmpolypen, Magengeschwüre oder aber auch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Im schlimmsten Fall kann es auch sein, dass der Betroffene an Darmkrebs leidet, deswegen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn der Verdauungstrakt unseres Körpers Blut verliert, zeigt sich das dadurch, dass wir Blut beim Stuhlgang sehen werden. Je nachdem wie fest das Blut ist, und welche Farbe es hat, kann man herausfinden wo die Quelle der Blutung ist. Es gibt nämlich nicht nur helles- oder dunkelrotes Blut, es kann auch sein dass das Blut beim Stuhlgang Schwarz ist. Blut verändert seine Konsistenz, sobald es mit der Magensäure und Bakterien in Verbindung kommt. Deswegen hängt die Farbe der Blutung immer davon ab.

Rotes Blut

Siehst du Rotes Blut beim Stuhlgang, egal ob hell- oder dunkelrot. Ist das ein Anzeichen dafür, dass das Blut noch frisch ist. Die Quelle der Blutung ist dann höchstwahrscheinlich entweder im unteren Magen-Darm-Trakt oder im mittleren. Das Blut hatte also keinen Kontakt mit der Salzsäure unseres Magens und ist nicht von Bakterien aufgelöst worden. Ist das Blut beim Stuhlgang, in gleichem Maße dunkelrot gefärbt, kann das bedeuten, dass die Blutung aus dem Bereich des Dickdarms kommt. Ist das Blut hellrot, zeigt dass, dass die Blutung frisch aus dem Enddarm kommt. Genau wie auch bei Hämorrhoiden.

Schwarzes Blut

Ist der Stuhlgang schwarz oder auch glänzend, wird vom Teerstuhl geredet. Eine Blutung kommt hier im Bereich zwischen Speiseröhre und Zwölffingerdarm vor. Es ist möglich das Hämoglobin vom Blut bei dem Kontakt mit unserer Magensäure zu Hämatin zersetzt wird. Hämatin ist für die schwärzliche Färbung vom Blut beim Stuhlgang verantwortlich. Auch beim Übergeben sieht es komisch aus, wie etwas Kaffeeartiges. Einfach gesagt deutet eine schwarze Färbung darauf hin, dass die Quelle der Blutung sich oberhalb des Dünndarms befindet.

Ursachen von Blut im Stuhlgang

Es gibt viele Gründe, weswegen Blut beim Stuhlgang auftreten kann. Der Mund und Rachenraum, die Speiseröhre, der Magen, der Dick- und Dünndarm und das After sind alles Mögliche Blutungsquellen. Überall hier kann es zu Blutungen kommen, natürlich ist die Wahrscheinlichkeit bei jeder dieser Orte verschieden.

  • Geschwüre im Magen und Zwölffingerdarm, können zu Blut beim Stuhlgang führen
  • Chronisches Sodbrennen, kann zu But beim Stuhlgang führen
  • Ganz bestimmte Lebererkrankungen können dazu führen
  • Magenkrebs kann dafür verantwortlich sein
  • Krebs im Bereich des Dickdarms
  • kann der Grund sein

Es gibt noch weitere Ursachen, doch darauf gehen wir hier jetzt nicht mehr ein.

Behandlung von Blut im Stuhlgang

Die Frage die sich jetzt noch stellt, ist wann ein Arzt aufgesucht werden muss. Oft stoppen die Blutungen zwar von selbst, also ohne das Eingreifen eines Arztes. Schließlich sind die Gründe meistens Harmlos. Trotzdem muss sichergestellt werden woher die Blutung kommt, damit ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen werden können. Gerade wenn das Blut beim Stuhlgang, mit einer der folgenden Symptome einhergeht, sollte ein Arztbesuch oberste Priorität sein.

  • Bauch und Magenschmerzen
  • Stuhlgangs schmerzen
  • Erbrechen und Übelkeitsgefühle
  • Müdigkeit
  • Gewichtsverlust

Ist der Blutverlust andauernd, kann es zu Blutarmut kommen, in diesem Fall muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

Ärztliche Untersuchung

Da dies das erste Mal ist, wo du den Arzt mit deinem Blut beim Stuhlgang konfrontierst, muss er erst einmal feststellen wo die Blutungsquelle liegt. Deine Krankheitsgeschichte spielt hier eine wichtige Rolle. Wenn beispielsweise schon öfters Blut beim Stuhlgang vorgekommen ist kann das wichtige Hinweise liefern. Auch wenn du früher oder momentan, an einer Krankheit wie Hämorrhoiden, Magengeschwüre oder Darmerkrankungen leidest oder gelitten hast, ist wichtig zu beachten. Danach wird der Arzt Untersuchungen durchführen, um die Blutungsquelle festzustellen.

Er wird eventuell eine Magen-Darmspiegelung durchführen, jedoch wird diese über den Mund ausgeführt, damit der Arzt von der Speiseröhre abwärts sehen kann. Durch diese Methode können sehr viele Ursachen für Blut beim Stuhlgang festgestellt werden.

Ärztliche Behandlung

Sobald die Ursache festgestellt wurde, kann der Arzt auch mit dem behandeln von Blut beim Stuhlgang beginnen. Die Hauptintention ist, die vorhandende Blutung zu stoppen, auch sollen öfter vorkommende Blutungen gestoppt werden. Das geschieht indem die Ursache behandelt wird. Um eine Blutung zu enden, gibt es ein Paar Methoden, hier ein Paar aufgelistet:

  • Die Blutung kann mit einem Clip verschlossen werden, was eine Klammer ist die die blutende Stelle festdrückt.
  • Gefäße können zum Zusammenziehen veranlasst werden, indem eine Lösung gespritzt wird damit die Blutung endet.
  • Desweiteren kann der Blutungsherd mit einem Laser zu geödet werden.
  • Es besteht auch die Möglichkeit den Ort des Blutens zu umstechen
  • Gerade wenn Hämorrhoiden die Ursache für Blut beim Stuhlgang ist, wird eine Gummibandligatur verwendet, hier werden die Gefäße mit einem Gummiband abgeschnitten. Das führt dazu dass diese absterben.

Es gibt noch viele weitere Behandlungsmethoden, doch welche in deinem Fall am besten ist, wird der Arzt mit dir persönlich besprechen. Schließlich weist du solange der Arzt noch keine Untersuchung gemacht hat, gar nicht was die Ursache für dein Blut beim Stuhlgang ist.

Selbstbehandlung

Natürlich solltest du bei Blut im Stuhlgang sofort einen Arzt aufsuchen. Genau wie es bereits im Artikel beschrieben wurde. Trotzdem gibt es Dinge die du tun kannst um Blut beim Stuhlgang vorzubeugen. Gerade das Thema Ernährung ist hierbei wichtig. Eine schlechte Ernährung ist ein hoher Risikofaktor.

  • Versuche häufig Lebensmittel wie Obst und Gemüse zu dir zunehmen. Auch wenn du deine Fleisch Konsumierung herunterschraubst, wirkt es dem Entstehen von Magen- und auch Darmkrebs entgegen
  • Versuche auch eine zu Fetthaltige Ernährung zu vermeiden. Denn diese führt zu einem hohem Maß an Magensäure, was zu Sodbrennen und Geschwüre sorgt
  • Rauchen und Alkohol sind beides Dinge die du unterlassen solltest, um Blut beim Stuhlgang erfolgreich vorzubeugen

Achtest du also auf eine ausgewogene Ernährung, die gesund ist und Ballaststoffe enthält. Besteht eine gute Möglichkeit Blut im Stuhlgang vorzubeugen. 

 

Tracking Pixel